Leserstimmen und Presse

„Die Farben des Verzeihens“ ist ein Buch, das tiefen Eindruck bei mir hinterlassen hat. Es hat mich vollkommen mitgenommen und emotional geschüttelt. Ich wurde berührt, aufgewühlt und mitgerissen. Sicher ist es keine leichte Kost, doch wer dieses Buch zur Hand nimmt, wird es sicher nie mehr vergessen.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5. von Mona

linie

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Wanderrunde lesen. Ich konnte dieses Buch kaum aus den Händen legen. Ich möchte hier nicht viel verraten über das Buch, außer dass ich finde dass die Protagonistin eine mutige junge Frau ist, die meinen Respekt hat. Alexandra Mazar hat mit ihrem Debütroman voll ins Schwarze getroffen. Ein sehr emotionales Buch !

Fazit: LESEN, LESEN, LESEN ! Sehr zu empfehlen 😉 von Christin Bluhm

linie

Alexandra Mazar hat mich mit ihrem Debütroman in den Bann gezogen. Sie hat einen tollen Schreibstil,und die Seiten waren wahnsinnig schnell gelesen. Sehr gerne möchte ich noch mehr von dieser tollen Autorin lesen. Ich kann zu diesem tollen Debütroman nur gratulieren und eine absolute Leseempfehlung aussprechen. von Kuhni77

linie

Das Buch ist weniger ein „Frauenroman“ – selbst wenn man ihn AUCH so sehen kann – als vielmehr eine Topographie extremer Charaktere die von Ereignissen geformt wurden, die sich ihrer Kontrolle entzogen, und die versuchen, trotzdem weiter zu machen. Es ist faszinierend zu sehen, wie sie kämpfend und voller widersprüchlicher Gefühle – Hass, Liebe, Trauer und letztlich Vergebung – ihren Weg suchen und finden. von Badfish

linie
Hier eine Videorezension über die ich mich sehr gefreut habe.

Autorenporträt (Frankfurter neue Presse): Alexandra Mazar lotet die Untiefen der Seele aus.